Entzauberung der Seele

Plötzlich stellte ich verblüfft fest, daß unter den (einigen) neurolinguistischen Programmierern scheints ein Bereich im Menschen vorhanden ist, der sich nicht programmieren läßt - die "Seele". Diesen Bereich halten sie wohl aufrecht, um sich von teilweise persönlichkeitsschädlichen und oft unethischen Erfolgsprogrammierern abzugrenzen Die erste Mail dazu von mir war eine Antwort an mein Lieblingslistenmitglied, dessen Seelenkonzept mir nichts desto trotz als sehr unausgefeilt erschien. (Der Beitrag, auf den er geantwortet hatte, stammt übrigens nicht von mir)

Daraufhin hat jemand gepostet: "seele-geist es gibt keine definition weil es unbeschreiblich ist und enthält >keine kriterien,systeme oder muster,rein, untastbar, einzigartig" - das hat mich dann aufgeregt: "Himmel! Wenn es per Definitionem unbeschreiblich ist, gibt es natürlich keine Definition. Aber dann brauchst auch net drüber zu reden, bitte schön. Wer findet, daß die Seele definitionsgemäß unbeschreiblich ist und keinerlei Kriterien, Systeme oder Muster enthält, möge im folgenden zu ihr auch nix mehr sagen." Und alle anderen hab ich aufgefordert, Kriterien für Seele zusammentragen. Was ist das, was die Seelenverfechter als unbeschreiblich empfinden. Was ist es genau? Eine recht ausführlichen Kriteriensammlung, die ich als Antwort bekam, hab ich dan versucht, zu zerlegen: Blasphemie

Und daraufhin versuchte ich mich doch deutlicher zu erklären, wieso ich denke, daß es einen Nutzen macht, die Seele zu analysieren, in dem namensgebenden Beitrag für diese ganze Sektion: Entzauberung der Seele - dennoch kann es natürlich durchaus möglich sein, daß dieser Bereich nicht programmierbar ist.

 

_____________________________________________________
Monika Fürch alias Oskopia Kaleid, 2001