10.August 2002

Träume ...

... sind Träume. Nicht wahr. Und nicht dazu da, daß man über sie schreibt. Sondern daß sie sich verwirklichen.

Denken ist Probehandeln. Und Träumen ist Probeerleben. Und irgendjemand (Nicholas Humphrey) sagt, wenn ich ihn recht verstehe, auch Ermpfinden wäre Handeln, auf der biologischen Ebene.

Ich hab mich in meinen Träumen verändert, nicht meine Träume.

Es ist schön, zu lesen oder zu hören, daß andere die gleichen Gedanken haben, wie man selbst. Noch schöner, ist zu erfahren, daß es bei Ihnen so abläuft, wie ich mir das so vorstelle. Genau so hab ich mir das gedacht. Genau so will ich es leben. Und ich weiß auch mit wem. Mal sehen, welche Kraft Träume haben, wenn es nicht nur einen alleine betrifft.

 

_____________________________________________________
Monika Fürch alias Oskopia Kaleid, 2002