Notationsprogramme

Einleitung

Im Bereich "Downloads\Notationssoftware" auf meiner Festplatte befinden sich 39 Verzeichnisse. Software, die deutlich beschrieben nur auf Unix läuft, habe ich nicht heruntergeladen - und alles gefunden haben ich auch nicht. Die Verzeichnisse sind Herstellerverzeichnisse - also zählen bei diesem Überblick verschiedene Versionen des selben Herstellers nicht mehrfach.

Es gibt also bestimmt 50 Notationsprogramme - fragt sich, wieso ich mit keinem glücklich bin.

Vorhandene Notationsprogramme

Marktführer

DIe beiden Marktführer kosten wirklich Geld. Für ein Unternehmen fällt der Preis von gut 700 Euro (FINALE) oder knapp 650 Euro (Sibelius) nicht sehr ins Gewicht, ein Komponist, Organist, Chor oder nebenberuflicher Setzer überlegt sich das schon länger.

Sibelius

FINALE

Mittelsegment

Capella

Harmony Assistant

Kleinere Programme

Das, was hier in Deutschland wegen offensiver Promotion im Privatbereich am meisten benutzt wird, erwähne ich nicht. Ich hatte es mir gekauft, und es ist nicht besonders hübsch (wohl mit Delphi erstellt), macht fehlerhaften Midi-Export (wobei Midi das einzige Format ist, mit dem der Datenaustausch zu anderer Software möglich wäre) - und, auch wirklich schlimm, es stürzt hie und da beim Einfügen von Liedtexten mit Datenverlust ab oder, was noch grausiger ist, speichert korrupte Versionen - aus denen sich die letzte richtige Version nicht mehr herstellen läßt - und diese ist ja, da beim Speichern überschrieben, auf ewig verloren. Als ich die Entwickler darauf hinwies, daß der Midiexport fehlerhaft sei, sagte ich ihnen nichts Neues - die Antwort war: "Es ist sehr kompliziert". Das ist so himmelschreiend unprofessionell - da habe ich meine 40 Euro in den Wind geschrieben und mir Harmony Assistant gekauft. Schlimmer als das verlorene Geld war die verlorene Arbeit - durch den kaputten MidiExport gibt es keine Möglichkeit, die schon erstellten Dateien ohne größere Nachbearbeitung in meine nun verwendete Software zu importieren. Ja - ich könnte sie mit Audacity abhören, dann von Audacity als midi speichern lassen und dann importieren. Dann gibt es aber keine Texte und die Takte sind wahrscheinlich verrutscht.

Ähnliche Programme

Vergleich

- Feature Programm1
Kategorie
Neu
Mof